Funkwerk direkt – Ihr direkter Kontakt
Funkwerk direkt – Ihr direkter Kontakt
Funkwerk direkt – Ihr direkter Kontakt

23.08.11
EU-weite ATEX-Zertifizierung für Gas- und Staub-Explosionsschutz erteilt

Das funkwerk FT4 S Ex ist das erste TETRA-Funkgerät in der Schutzart IP65 mit BG-Zertifizierung als Personen-Notsignal-Gerät (PNG) und ATEX-Zertifizierung für den Betrieb in gas- und staubexplosionsgefährdeten Bereichen

Salzgitter, im August 2011 – Die Funkwerk Security Communications GmbH, führender Hersteller von innovativen Lösungen für Personen-Notsignal-Anlagen, erweitert die FT4 Handfunkgeräte-Familie um ein Gerät, das nach den höchsten Anforderungen der ATEX-Richtlinie zertifiziert wurde.

Das Handfunkgerät funkwerk FT4 (S) aus der Familie der explosionsgeschützten Geräte gemäß der Explosionsgruppen II C (Gase) und III C (Stäube) ist ein leistungsfähiges TETRA-Funkgerät mit Volltastatur für professionelle Anwender. Der Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen ist gemäß ATEX-Richtlinie zertifiziert.

Die nach der ATEX-Richtlinie mit den Kennzeichnungen II 2G Ex ib IIC T4 Gb sowie II 2D Ex ib IIIC T125 °C IP6X Db zertifizierte Gerätefamilie ist für die sichere Verwendung in hochsensiblen Bereichen mit Gasen niedriger Zündtemperatur und - energie geeignet, wie sie z.B. in der chemischen Industrie oder in speziellen Raffinerien auftreten. Gleichzeitig ist auch der sichere Einsatz dieser Gerätefamilie in explosionsgefährdeten Bereichen möglich, in denen alle Arten von brennbaren Fasern und Stäuben (inkl. leitfähiger Stäube) auftreten können.

Als High End-Produkt der Serie funkwerk FT4 verfügt das Handfunkgerät FT4 S Ex neben der Zertifizierung nach ATEX-Richtlinie über eine umfangreiche Sensorik und Ortungsfunktionalität mit zyklischer Funktionsprüfung zur optimalen Personensicherung.

Zur Verfügung stehen neben willensabhängigen Alarmen (Notruf -und Warnalarm) auch willensunabhängige Alarmarten (Lage-, Verlust-, Ruhe- und Zeitalarm). Die Vorgaben der deutschen BG-Normung werden erfüllt. Optional steht ein integriertes GPS-Modul für die zusätzliche Lokalisierung im Außenbereich zur Verfügung.

Mit den TETRA-Handfunkgeräten setzt Funkwerk erneut Maßstäbe im Hinblick auf Funktionalität sowie Bedienungs- und Handhabungskomfort. Die Geräte ermöglichen eine aktive Personensicherung in gefährlichen Arbeitsumgebungen und erfüllen die strengen Richtlinien gemäß BGR 139.

Ulrich Zwirner, ATEX-, IEC Ex- und BG-Beauftragter, erklärt: „Mit der Einführung dieser Geräte ist es Funkwerk Security Communications gelungen, erstmalig EU-weit gefährliche Alleinarbeitsplätze in der chemischen, erdöl- und gasverarbeitenden sowie sonstiger explosionsgefährdeter Industrie durch ein flexibles und leistungsfähiges Funksystem nach dem digitalen TETRA-ETSI-Standard abzusichern. Die notwendige IEC Ex-Zertifizierung der Gerätefamilie für den weltweiten Markt wird zeitnah erfolgen.“ Bei diesem System handelt es sich um das einzige am Markt verfügbare TETRA-System mit BG-PNA-Zertifizierung für gefährliche Arbeitsplätze gemäß BGR 139.